Der Berliner Landesverband hat am 23. Januar 2021 zusammen mit Jürgen Todenhöfer einen friedlichen Protest vor der chinesischen Botschaft mitorganisiert. Junge und engagierte Mitgliedern stellen sich an die Seite der Uiguren und wollen deren furchtbares Schicksal in die Öffentlichkeit tragen.